Demenz / Safewords

Schreien, zielloses Herumwandern, Menschen mit Demenzerkrankungen zeigen oft «herausfordernde Verhaltensweisen». Was ist herausforderndes Verhalten von an Demenz erkrankten Menschen? Handelt es sich dabei lediglich um ein Symptom? Wie können wir als Pflegende oder Angehörige damit umgehen.

Daten

05. Juli 2022

Zeiten

09.00 - 12.00Uhr

Dauer

3 Stunden

Kosten

Fr. 80.00 für SRK Kanton Schwyz Mitglieder

Fr. 90.00 für nicht SRK Kanton Schwyz Mitglieder

Inhalte

Ein Betreuungsmodell zur Deeskalation im Pflegealltag.

Oft sind es die «sich wiederholenden Situationen», welche regelmässig zu Konflikten führen und alle Eindämmungsversuche scheitern oder gar noch zu weiteren Eskalationen führen. Oft zeigt sich, dass Aktivitäten und / oder pflegerische Tätigkeiten in bestimmten Zeitfenstern unmöglich sind. Beispiele kennen wir viel: z.B. Angehörigenbesuche, Arzttermine, Schuhauf, wichtige pflegerisch unaufschiebbare Verrichtungen etc. Nichts geht mehr; gut gemeinte Massnahmen verschlimmern den Moment - wie weiter?

Ziele

•Wie können Ursprungsfaktoren aus dem pflegerischen Alltag gesammelt werden?

• Können / sollen pflegerische Verrichtungen ausgeführt werden in «schier» auswegslosen Situationen?

• Sie setzen sich mit deeskalierenden Instrumenten auseinander. Was gibt es, um betreuung und Pflege menschenwürdig und respektvoll zu gewährleisten?

• Sie erhalten die Möglichkeit anhand von Fallbeispielen zu diskutieren.

• S

Zielgruppe

Angehörige und Personen welche in der Pflege, Betreuung und Begleitung tätig sind.


Kursleitung

Kursleiterin SRK